Der Verband

Historisches

An dieser Stelle können Sie einiges über die Gründung des Berufsverbandes und seine Entwicklung nachlesen. Sie erfahren beispielsweise, wer bisher im Vorstand war oder wie es zur Gebietsbezeichnung “Facharzt für Transfusionsmedizin” gekommen ist.

Satzung

Der Berufsverband Deutscher Transfusionsmediziner (BDT) stellt einen eingetragenen Verein dar. Entsprechend § 25 BGB wird die Verfassung eines jeden Vereins durch die Vereinssatzung bestimmt. Dies gilt natürlich auch für den BDT. Daher hat sich der BDT bei seiner Gründung eine Satzung gegeben, die die Grundsätze und Ziele seiner Aktivitäten bestimmt und nach der Mitglieder und Vorstand handeln müssen. Diese ursprüngliche Satzung wurde bisher einmal gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 27.09.2001 geändert. Die aktuell gültige Satzung kann hier nachgelesen werden.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand (Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender, Schatzmeister und Schriftführer) sowie aus dem erweiterten Vorstand, dem zwei weitere Beisitzer angehören. Die Namen und Anschriften der Vorstandsmitglieder finden Sie hier.

Wahlordnung

Die Mitglieder des Vorstandes werden in geheimer Wahl in regelmäßigen Abständen gewählt. Die entsprechende Wahlordnung kann hier nachgelesen werden.

Beitragsordnung

Der BDT ist – wie andere Berufsverbände auch – bei der Durchführung seiner Arbeit auf finanzielle Ressourcen angewiesen. Hierfür werden von den Mitgliedern Beiträge erhoben. Die Beitragsordnung, welche die Höhe der Beiträge und die Modalitäten der Zahlung regelt, ist auf diesen Seiten dargestellt.

Mitgliederverzeichnis

Hier können die Mitglieder des BDT die Namen und Adressen der anderen Mitglieder einsehen. Diese Seite steht allerdings aus Datenschutzgründen nur den Mitgliedern des BDT zur Verfügung.

Mitgliedsantrag

Der Verein unterscheidet ordentliche, außerordentliche und fördernde Mitglieder. Ordentliche Mitglieder müssen über die Gebietsbezeichnung Transfusionsmedizin verfügen. Außerordentliche Mitglieder können auch Ärzte und Wissenschaftler anderer Disziplinen werden. Natürlich muss für die Aufnahme ein entsprechender Mitgliedsantrag ausgefüllt und an den Schriftführer des BDT gesandt werden. Diesen Antrag kann man hier aufrufen und ausdrucken.